AlexPhotography / A-Photography / Durchschnittstyp / www.durchschnittstyp.com

2016


Der Nationalpark Hohe Tauern ist der größte Nationalpark Österreichs und der Alpen. Er umfasst weite Teile des zentralalpinen Hauptkammes der Ostalpen Österreichs im Bereich der Hohen Tauern zwischen den Quellen der Isel, Möll, Mur und Salzach und erstreckt sich über 100 km von Ost nach West sowie über 40 km von Nord nach Süd. Er hat bei einer Fläche von über 1800 km² Anteil an den österreichischen Bundesländern Salzburg, Tirol und Kärnten.

 

Charakteristisch für den Nationalpark Hohe Tauern sind ausgedehnte Gletscherfelder (rund 130 km²), eiszeitlich geformte Täler mit imposanten Talschlüssen, mächtige Schwemm- und Murenkegel, alpine Gras- und Strauchheiden, aber auch ausgedehnte Wälder mit Lärchen, Fichten und Zirben.

Der Nationalpark Hohe Tauern besteht seit 1981 und wurde im Jahre 2006 durch die Weltnaturschutzunion IUCN als Schutzgebiet der Kategorie II (Nationalpark) anerkannt. 2003 wurde er zum UNESCO-Welterbe eingereicht, der Antrag wurde jedoch von der österreichischen Regierung zurückgenommen.

(Quelle: Wikipedia)

Bildersammlung:


Zeig es Deinen Freunden: